Be smart, don't start


Keine Sucht tritt schlagartig auf, vielmehr gehen ihr in der Regel missbräuchliche Konsum- und Genussgewohnheiten voraus. Dabei ist der Beginn einer Sucht meist nicht klar abzugrenzen. Sicher ist aber, dass neben Einflüssen aus dem unmittelbaren sozialen Umfeld sowie der Gesellschaft die Persönlichkeitsmerkmale bei der Entwicklung von süchtigem Verhalten eine entscheidende Rolle spielen. Ziel unserer Präventionsarbeit ist deshalb einerseits die Aufklärung und Verhütung suchtbegünstigender Umstände und andererseits die Stärkung der Persönlichkeit des Einzelnen und damit die Ermöglichung einer gesunden Lebensführung.